II – Zweiter Kuss

15. Januar 2014

Ich habe doch mal wieder den 06:20 Flug am Montag Morgen nach Berlin gebucht. Die werden aber auch echt exorbitant teurer je später man fliegt. Aber diesmal mit Reiseversicherung!!! Hat Murphy trotzdem nicht interessiert. Oder war es für ihn eine Herausforderung der besonderen Art???

Same procedure as last time. 03:15 Wecker – Bad – Morgenspaziergang zum Bahnhof.

Meine Mitreisenden an diesem Morgen, wieder 2 Sicherheitsbeamte, die, wie ich seit letztem Mal weiß, Schichtende haben und nach Hause fahren, eine junge Frau und ein Mann.

Heute steht die S-Bahn noch nicht bereit. Auf dem Abstellgleis steht eine, auf der steht Ostbahnhof. Aber seit es das Behelfsgleis nicht mehr gibt kann man da nicht einsteigen.

04:24 – immer noch keine S-Bahn. Aber easy, hab genug Zeit zum Umsteigen.

Mit 5 Minuten Verspätung wird sie endlich bereit gestellt. Ich steige wie immer an der letzten Tür ein. Mit mir die Sicherheitsbeamten. Etwas weiter vorne steigt auch die junge Frau ein. Ich mach es mir bequem und denke so „Wir sind eh schon spät, es will sonst keiner mitfahren, also können wir doch eigentlich los“ Ich schaue auf die Uhr 04:30.

In dem Moment geht das Licht aus. Was ist jetzt? Auch die Sicherheitsbeamten werden nervös. Die Anzeige hat sich von OSTBAHNHOF in NICHT EINSTEIGEN geändert.

Das ist jetzt ein ganz schlechter Scherz!!! Auch die Türen sind blockiert. „Das darf doch nicht wahr sein! Laufen Sie ganz vor zum Führerhaus. Die vordere Tür sollte auf sein!“ Ich schnappe mir meinen Koffer und muss durch die gesamte S-Bahn laufen. Keine einzige Tür ist offen. Auch die erste nicht. Die Sicherheitsbeamten sind direkt hinter mir und hämmern an die Fahrertür. Eine junge, völlig verplante Zugführerin öffnet.

In genau diesem Moment fährt der vordere Teil der S-Bahn los.

Es war einfach zu früh um mich an alle Aspekte meiner Erziehung zu erinnern.

Mein ungefährer Wortlaut: „Das kann ja wohl nicht wahr sein! Warum zum Teufel wurden wir abgekoppelt. Ich verlange sofort eine Bestätigung von Ihnen, dass es Ihr Versagen war. Ich verpasse jetzt meinen Flieger und ich brauche umgehend eine Bestätigung“ Die Zugführerin versuchte sich rauszureden, dass doch ganz klar dranstand „Nicht einsteigen“. Aber auch die Sicherheitsbeamten wussten dass dem nicht so war. Leider durften die beiden mir keine Bestätigung schreiben. Von der Zugführerin bekam ich einen kleinen Zettel in die Hand gedrückt mit den Worten „Gehen Sie damit zum Hauptbahnhof“. „Ich gehe nirgendwo hin. Ich muss nach Berlin. Ich werde mir jetzt ein Taxi nehmen und das zahlen Sie.“

An der Stelle entschied ich mich, aus der mittlerweile offenen Tür zu gehen.

Keinen Plan was ich jetzt machen sollte. Auf diesem dämlichen Zettel stand auch nichts weiter drauf als ne Servicenummer. Die rief ich daraufhin an.

„Es geht überhaupt nicht, dass eine S-Bahn bereitgestellt wird, von der dann der hintere Teil ohne Vorwarnung abgekoppelt wird! Sie zahlen mir jetzt das Taxi zum Flughafen!“

„Also das können wir leider nicht machen. Aber warten Sie bitte, ich schau mal nach, was da los war.“ Was da los war???? Hatte ich ihr das nicht gerade erzählt? Schweigen am anderen Ende der Leitung. „Hallo?“ Nichts. „Hallo! Hören Sie?“ Nach 3 Sekunden „Ich schaue gerade im Plan, ob das so vorgesehen war.“ „Das ist mir ziemlich egal. Ich stehe hier in Tutzing, es ist 04:38 und muss um 06:20 meinen Flieger erreichen!“ „Um 05:00 Uhr geht ein Zug!“ „Ich weiß, dann wär ich um 06:15 am Flughafen, aber Sie glauben doch nicht, dass die S8 pünktlich ist!“ Das war mir alles zu doof und ich hab das erste Mal in meinem Leben einfach aufgelegt.

Die nette Sicherheitsbeamtin hatte mittlerweile auch den Zug rausgesucht, aber das war wirklich keine Option. 5 Minuten von der S-Bahn in den Flieger ist utopisch!!!

Mein Plan: In Pasing aussteigen und ein Taxi nehmen.

Die 20 Minuten in der morgendlichen Kälte warten waren ganz gut. Ich hatte mich ein bisschen abgekühlt und irgendwie tat mir die Zugführerin jetzt einbisschen leid. Sie hatte meinen ungefilterten Ausbruch abbekommen. Allerdings war ich jetzt so wach, dass ich überhaupt nicht dösen konnte. Ich musste auch in Pasing noch ne Bank finden, denn für ne Fahrt zum Flughafen hatte ich nicht genügend Bargeld. Ich fragte die Sicherheitsbeamten noch nach dem Taxistand. „In Pasing vorm Haupteingang“

Gleich als ich ausstieg schickte ich bei MyTaxi eine Anfrage raus und suchte ne Bank. Nix! Ebenso wenig war irgendwo ein Taxi zu sehen!

Ich dachte es gäb eine Bank auf der anderen Seite, aber Fehlanzeige. Die App erhöhte die rausgeschickten Anfragen auf 5 Fahrer, dann 10, 15, 20, 25, 30, 35, … Bei 42 hab ich abgebrochen! Es kann doch nicht sein, dass an einem Bahnhof wie Pasing um 05:20 kein Taxi bereit steht?

Vielleicht am hinteren Ausgang. Auf dem Weg hab ich in der Unterführung immerhin eine Geldautomaten gefunden und mit Gebühren Geld gezogen. Ich betete, dass ein Taxi da stand.

JA, Glück gehabt!!! Und mit dem Auto sollte die Strecke auch bequem zu schaffen sein.

Einmal tief durchatmen!

„Ich muss so schnell es geht zum Flughafen!“

Der Fahrer war sehr nett, verlud meinen Koffer und dann machten wir uns auf den Weg. Nach 5 Minuten wurde er allerdings kleinlaut. „Ich hätte vielleicht doch vorher noch tanken sollen“. Murphy muss mich echt besonders lieben. Auf solche Ideen würde ich nie kommen. In nem Film würde ich jetzt denken: „Och komm, das ist jetzt schon ein bisschen zu dick!“.

„Wenn wir mit leerem Tank auf der Autobahn liegen bleiben, würde das passen.“ beschwichtigte ich ihn. Und irgendwie musste ich lachen. Es gibt einen Punkt da wird’s so absurd da kann man nur noch lachen.

Laut der Anzeige bestand aber noch die Möglichkeit es zu schaffen.

Der Fahrer war wirklich sehr nett. „Ich bring Sie zum Flughafen! Wir schaffen das! Und wenn ich mein Auto dann zur Tankstelle schieben muss“. Das war wirklich süß! „Wenn Sie Ihren Flieger verpassen, dann tanken wir und dann fahre ich Sie nach Berlin!“ Wow! Aber die Taxirechnung will ich mir lieber gar nicht erst vorstellen!

Wir haben es tatsächlich bis zum Flughafen geschafft, mein lieber Fahrer musste auch danach nicht schieben, denn die Tankfüllung dürfte bis zur Tankstelle gereicht haben.

Und es war erst 06:00!

Ich bin dann tatsächlich äußerst entspannt zu meinem Gate gelaufen. Allerdings war ich so wach, dass ich überhaupt nicht geschlafen habe und der Tag wurde lang.

P.S.
Ich habe im Nachhinein den Taxibeleg noch eingereicht bei der Bahn. Und ich habe tatsächlich das Geld zurück bekommen. Zwar nur als Gutschein, aber immerhin! Dafür bekommt Murphy eine Rose!

4 Kommentare zu „II – Zweiter Kuss“

  1. Ich lache noch immer. Entschuldige. ..blockierte Türen..In der S-Bahn, in einem abgehängten Waggon stehend, wissend der Flieger wartet am anderen Ende der Stadt,.vergessene Erziehung… und dann bist du noch in der Lage, die großen W-Fragen zu stellen? „Warum zum Teufel wurde abgekoppelt.“ Grandios. Wenn Sie freiwillig nichts sagen, werde ich nachhelfen müssen!
    Damit nicht genug – Vergnügen Geldautomat, es folgt der fast leere Tank eines Taxifahrers, tollkühne Sprints. In deiner Geschichte fehlen nur noch ein stundenlanges Fahren über Kopfsteinpflaster und Himbeerkaugummi unter deiner Schuhsohle..
    Dein werter Murphy scheint ein Ladykiller zu sein. Was für Küsschen!
    Da sehnt man sich nach einem Ententeich und Brot zum Füttern.
    Es tut mir wirklich Leid für dich, die du scheinbar häufiger derartige Erfahrungen machen musst..

    Lesevergnügen. Danke.
    .

    1. Liebe Martina!
      Danke für deinen Kommentar. 🙂 Lachen ist hier erwünscht. Kann ich schließlich im Nachhinein auch. Kopfsteinpflaster und Himbeerkaugummi hätten wirklich toll ins Bild gepasst. Vielleicht bekomm ich die das nächste mal. Am 25. ist es wieder so weit. Mal sehen, was Murphy für mich bereit hält.

      1. Wunderbar. Ich danke dir.
        Das ist ja ganz bald. Ein toller Plan. Kraus gezogene Nasen. Dahinwehende S-Bahnen vorbeifliegen sehen. Auf vollgetankte Taxis hoffen.
        Du bist mutig wie eine Piratin.
        Und schon jetzt bin ich in Vorfreude auf deinen Murphy-Beitrag zum 25.
        Eine Fahrt mit ungewissem Ausgang.

        LG
        martina

Schreib mir was :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s