XVIII – Achtzehnter Stern – Nikolaiviertel, Berlin

30. Juni 2015, Nikolaiviertel

Die Geschichte musste ich selber nochmal ein bisschen nachlesen. Das Nikolaiviertel ist das älteste Wohngebiet von Berlin, hier entwickelten sich die beiden Siedlungen Berlin und Cölln, die nachdem ihnen die Stadtrechte zugesprochen wurden zu einer Stadt zusammenwuchsen. Eine Zeit in der irgendwie alles noch kleiner, enger war. Ich mag es durch die kleinen Gassen zu laufen, um die Kirche, am Gründerbrunnen, auf den kleinen Platz an der Spree.
Ich war mit dem Fahrrad unterwegs (kam gerade vom Müggelsee) und hab mal wieder einen kleinen Abstecher gemacht. Im 2. Weltkrieg wurde das Nikolaiviertel fast vollständig zerstört, aber vieles wurde rekonstruiert.

Ich wollte mir ausserdem mal die Kirche von innen anschauen. Direkt neben dem Fahrradständer, an den ich mein Fahrrad anschließen wollte, hatte ein Kiosk eine Seifenblasenmaschine in einen Baum gehängt. So war die Straße zur Spree voll bunt-schillernder Blasen. Ich hab dann auch gleich nochmal St. Georg und seinen Drachen besucht.

Die Nikolaikirche ist ebenfalls die älteste Kirche Berlins. Also nichts wie rein. Direkt von der Kirche ist der Gründerbrunnen mit dem Berliner Bären.

Am Einlas sagt mir die Dame, dass sie nur noch 40 Minuten auf haben. Sollte mir reichen. zur Not komme ich wieder 😀
Ich nehm euch am besten mit auf eine Bilderreise

Das besondere ist der Altarbereich mit seinen Figuren. Das ist alles sehr schön angeordnet und man kann sich das auch ganz nah anschauen. Ich hab mal die Erklärungen mit abfotografiert.

Und dann kann man noch nach oben auf die Empore

An einer Säule liegt das Fundament offen, ein Teil des ursprünglichen Fundaments.
Die Kirche hat eine sehr schöne Atmosphäre. Lohnt sich!

Auch der Bereich um die Kirche ist wirklich schön

Ein schöner, kleiner Ausflug in die Vergangenheit.

2 Kommentare zu “XVIII – Achtzehnter Stern – Nikolaiviertel, Berlin”

  1. Ganz wunderbare Reise durch das Nikolaiviertel und in die älteste Kirche Berlins. Das „Nichts wie rein“ ist dir gelungen. Wieder etwas gelernt. Sehr interessant…die Taube…,die Personifikationen der Liebe, der Demut und des Glaubens… Ich mag deinen Blick auf die Dinge. Sehr.

Schreib mir was :D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s