SOGNA VENEZIA – La Serenissima

At least one Trip a Month

Ich denke an Venedig mit gemischten Gefühlen.
Diese Stadt ist wohl eine der schönsten, faszinierendsten, einzigartigsten und schillerndsten der Welt gewesen. Magnet für Künstler, Schöngeister, Ästheten, Dichter, Lyriker, … Eine einzige Filmkulisse für Träume.
Eine Stadt, die schon immer eine besondere Stellung auch in der Geschichte hatte.
Aber die Einzigartigkeit implementiert auch ihre Tragik.
Denn diese Stadt stirbt. Und an trüben Tagen spürt man das. Die Fassaden bröckeln, die Farben blättern ab. Trotzdem weht dieser Traum vergangener Zeiten durch die Kanäle und Gassen. Aber irgendwie hat es was von einem Tanz auf dem Vulkan.

Ursprünglichen Post anzeigen 2.097 weitere Wörter

Musik als Spiegel meiner Gefühle

Gestern ist mir mal wieder klar geworden, dass es an gewissen Knotenpunkten in meinem Leben immer Musik gibt, die mich besonders begleitet, über längere Phasen. Musik, die in Transformationsphasen wie der Wind unter meinen Flügeln ist.

Die letzten 1,5 Jahre waren vielschichtig eine Herausforderung für mich. Ich möchte heute gerne ein paar Songs teilen: Musik als Spiegel meiner Gefühle weiterlesen