Archiv der Kategorie: Küsse

X – Zehnter Kuss

Hui, das erste mal mit Auto nach Berlin unterwegs und du warst dabei Mr. Murphy.

03:40 Uhr ist ja auch deine Zeit.
Um 03:00 Uhr hat mein Wecker geklingelt, da hab ich schon gehört, dass es ein bisschen geregnet hat. Schnell die letzten Sachen ins Auto packen, Zimmer noch ein bisschen aufräumen und dann bin ich losgefahren.
Im Radio läuft „Au Revoir“ von Mark Forster feat. Sido, passender geht’s nicht 😉

X – Zehnter Kuss weiterlesen

IX – Neunter Kuss

12. August 2014

Also wenn wir schon bei dem Vergleich mit Küssen sind, dann war das heute morgen „mit Zunge“. Aaaaaaaah. Und es gab eigentlich nicht viel was hätte schief gehen können, aber du warst in Hochform! Gut, ein bisschen hab ich Mitschuld.

Vielleicht sollte ich jetzt gar nicht schreiben, mein Adrenalinspiegel ist so hoch wie das höchste Gebäude hier in Mainhatten.

IX – Neunter Kuss weiterlesen

Ein salziger Kuss an der Ostsee

10. August 2014

Lieber Mr. Murphy!

Bisher habe ich immer nur über meine sehr ungewöhnlichen Reisen berichtet. Heute möchte ich aber mal über einen wunderschönen kleinen Ausflug schreiben.

Als Kind war ich mit meinen Großeltern mütterlichseits oft an der Ostsee, in Kellenhusen. So bis zum Alter von 13 Jahren. Ich habe es geliebt mit meinem Opa am Strand zu laufen oder Sandburgen zu bauen. Im Wald gab es Wildschweine, die mussten auch jedes mal besucht werden. Ich erinnere mich an den besten Milchreis mit Kirschen oder Zimt und Zucker. In einer Art Tourismuszentrum gab es immer kleine Becherchen mit Meerwasser. Wie habe ich dieses Zeit geliebt. Meine Oma lag eigentlich den ganzen Tag im Strandkorb, aber mit meinem Opa hatte ich eine tolle Zeit.

Ein salziger Kuss an der Ostsee weiterlesen

VIII – Achter Kuss

City Night Line – Guten Morgen Berlin

06. August 2014 | 21:00

Oh ich bin ja mal gespannt, wie die Fahrt verlaufen wird. Immerhin hast du mich schon wieder geärgert, lieber Mr. Murphy.

Ich bin ausnahmsweise mal mit echt viel Gepäck unterwegs. Deswegen fahre ich auch Bahn, das ist definitiv am stressfreisten. Im Bus hätte ich so viel Zeug eh nicht mitnehmen dürfen ohne extra zu zahlen. Und hätte ich fliegen wollen, dann wäre mein geliebter erster Flieger 😉 auch nicht gegangen, weil ich ja immer zu knapp am Flughafen bin, da ist dann die Gepäckaufgabe schon geschlossen.

So wurde es dann die CityNightLine. Hat auch erheblich mehr Beinfreiheit als die Reisebusse. 😀

VIII – Achter Kuss weiterlesen

VII – Siebter Kuss

Kuss ist nicht gleich Kuss & Bus ist nicht gleich Bus

So wie Kuss nicht gleich Kuss ist unterscheidet sich auch die Qualität der Busslinien – zumindest ist das meine aktuelle Erfahrung.

Bisher bin ich ja mit MeinFernbus gefahren und war überrascht, dass das doch recht bequem ist. Meine letzte Berlinreise war etwas knapp geplant und daher habe ich mich aus preislichen Gründen (kurzfristig Flüge buchen kann man nur machen, wenn man zu viel Geld übrig hat) noch mal für den Bus entschieden. Um allerdings ein wenig Abwechslung rein zu bringen – und da ich mir nicht sicher war, wann ich zurück fahren würde – habe ich für die Hinfahrt wieder MeinFernbus gebucht und rückzus habe ich FlixBus ausprobiert.

Die folgenden Erfahrungen mögen individuell sein, sind für mich aber entscheidend für zukünftige Buchungen 😉

VII – Siebter Kuss weiterlesen

VI – Sechster Kuss

10. Juni 2014 – Junitrip nach Berlin mit Mr. Murphy

Wußt ich’s doch, dass er mich nicht vergessen hat. 😉

Meine Flugdaten waren diesmal recht ungewöhnlich. Ich war erst noch im Studio arbeiten und hatte dann richtig viel Zeit zum Flughafen zu fahren. Also hab ich einen kleinen Zwischenstopp am Stachus gemacht und noch einen leckeren Salat gegessen. Bei diesen Temperaturen ist es am Stachus einfach herrlich: Strahlend blauer Himmel, knaller Sonnenschein, der Springbrunnen durch den man am liebsten wie ein kleines Kind quitschend vor Freude rennen würde und dann noch die Palmen. München ist schon wirklich schön!!!

VI – Sechster Kuss weiterlesen

IV – Vierter Kuss

23. März 2014

Ich wollte Murphy mal keine Chance geben groß reinzufunken. Ich hatte alle Zeit der Welt, es sollte eine entspannte Reise werden. Sicherheitshalber habe ich also vorher die beste S-Bahn-Verbindung zum Flughafen rausgesucht. 1 Stunde vorher war mehr, als ich die letzten Jahre jemals veranschlagt hatte. Allerdings gab es schon wieder erste Hinweise von meinem Lieblingsfreund.

IV – Vierter Kuss weiterlesen

III – Dritter Kuss

23. Februar 2014

23:04 Uhr Abfahrt in Tutzing, Anschluss in München 00:02 Uhr

Ich hatte mich vorher in meinem Reiseplan schlau gemacht, dass ich in Leipzig umsteigen musste. Aber das war vertretbar. 36 Minuten warten. Und bis dahin konnte ich ja auch schlafen. Allerdings war ich dann doch sehr verwundert, als ich auf dem Gleis in München ankam und der Zug, mit dem ich fahren wollte, was als Zielbahnhof anstehen hatte? Richtig! BERLIN. Und da sollte ich in Leipzig aussteigen, um auf den nächsten Zug zu warten???

Ich machte es mir erstmal gemütlich. War zum Glück so gut wie nix los.

III – Dritter Kuss weiterlesen