Schlagwort-Archive: Italien

XXV – Fünfundzwanzigster Kuss

19. März 2018

Ich war wieder mal 4 Tage in Italien.

Neapel, Vesuv, Pompeii und Positano

Montag war mein letzter Tag. Nach dem Frühstück bin ich mit dem Auto von Positano aus zurück nach Neapel gefahren, allerdings bin ich die malerische Strecke über Sorrento

gefahren, in Serpentinen hoch und runter mit immer wieder wunderschönen Blicken auf’s Meer. Trotz dass das Wetter nicht so schön war, auf dieser Fahrt strahlt die Sonne am Himmel. Auf der Strecke komme ich an einem Lokal vorbei: MURPHY’S LAW

Ich wollte mir noch die Plegräischen Felder anschauen, Abe am 19.3. war Festa di San Giuseppe, ein Feiertag und somit war der Vulkan geschlossen, aber der nette Herr des kleinen Cafés am Eingang meinte, ich solle mein Auto einfach hier abstellen und ein bisschen weiter die Straße hochlaufen, dann könnte ich auch von aussen in den Krater schauen. Und danach soll ich noch einen Caffé trinken. Das hab ich dann auch gemacht.

Aus dem Plan, mir von der Promenade aus noch Capri und Ischia anzuschauen, wurde nichts, dann plötzlich zog es zu und fing an zu regnen. Man hat nichts mehr gesehen, ausser grau. Und dann fing es an zu hageln.

Also bin ich zurück nach Neapel gefahren. Bis ich in der Stadt war hat es wieder aufgehört. Ich laufe noch 2 Stunden rum und esse Pizza und Babá classico und mache mich dann wieder auf den Weg zum Flughafen.

Hier am Flughafen gibt es mehrere Flügel und Klaviere zum Spielen und ein junger Mann spielt echt toll!

Unser Boarding verspätet sich ohne dass wir erfahren warum. Mit 20 Minuten Verspätung starten wir nach Frankfurt.

Ich hab einen Stopp-Over-Flug gebucht. Mit 45 Minuten Umstiegszeit. Sprich ich hätte 15 Minuten bis zum nächsten Boarding. Aber 20 Minuten wäre nicht so schlimm, auch wenn ich ja noch Gate suchen musste.

Während dem Flug gibt die Crew immer wieder Informationen zu Anschlussflügen. Aber nicht zu meinem. Wird schon schief gehen.

Wir landen kurz nach Boardingbeginn in Frankfurt. Allerdings irgendwo an einer Aussenposition. Und das mit Lufthansa. Die Fahrt mit dem Bus zum Gate dauert gefühlt 10 Minuten. Allerdings kommt dann auch schon eine SMS mit der Nachricht, dass mein Anschlussflug 45 Minuten Verspätung hat. Kommt mir ein kleines bisschen entgegen, dann muss ich jetzt nicht rennen.

Ich kann mir noch was zu trinken kaufen und setzte mich ans Gate. Die 45 Minuten sind irgendwann aber auch um, aber nichts passiert. 15 Minuten später die Durchsage, dass die Crew, die uns fliegen sollte immer noch in der Luft ist und auch so schnell nicht in Frankfurt ankommen wird. Es wurde aber eine Ersatzcrew organisiert, die schon auf dem Weg ist und noch das Flugzeug vorbereiten muss.

Ursprünglich war die Ankunftszeit in Tegel 22:35, da wir aber mittlerweile ja ca. ne Stunde Verspätung hatten, kam plötzlich die Durchsage:

„Da wir jetzt mehrfach gefragt wurden, ob Tegel denn noch offen hat bis wir ankommen, haben wir mal nachgefragt. Bis 23:59 Uhr darf gelandet werden. Das sollten wir schaffen.“

Lieber Mr. Murphy das hatten wir doch schon mal, bitte nicht heute Nacht!!!

In solchen Momenten scheint ja alles ewig zu dauern. Endlich fing das Boarding an. Dann sitzen wir. Der Pilot sagt, dass alles bereit ist und es los gehen kann. Aber wir bleiben weitere Minuten stehen. Minuten, mit denen wir immer näher an Mitternacht rücken.

Die Flugzeit beträgt 01:10 Std. Kurz vor 22:30 rollen wir endlich los. Allerdings ist die Startbahn sehr weit entfernt, wir fahren und fahren … Und dann stehen 3 Flugzeuge vor uns in der Warteschlange für die Startbahn. Ich werde nervös.

Der Pilot entschuldigt sich noch mal für die Verspätung. Es gibt wohl eine Startbahn in Frankfurt, von der man mit zu starkem Rückenwind nicht starten kann und den gab es heute, so dass jede Menge Verspätungen aufgetreten sind.

Hinter uns steht die Maschine von DHL.

Und dann geht es endlich los. 22:47. Mit der regulären Flugzeit wird alles gut gehen. Ich döse ein bisschen und dann landen wir tatsächlich um 23:38 in Tegel.

Das war mal wieder eine Aufregung. 😀

Um 01:00 Uhr falle ich todmüde ins Bett.

Gute Nacht mein lieber Mr. Murphy.

SICILIA – Insel der Dolci – Tag 3 – DER SÜDEN

Sizilien, der dritte Teil

At least one Trip a Month

ROMA NATALIZIA
SICILIA – Tag 1 – Der Westen
SICILIA – Tag 2 – Cefalù

16. Dezember 2016

Buongiorno!!! 🙂
Ein Blick aus dem Fenster ist vielversprechend. Es ist ein herrlicher Morgen.

sizilien_iphone_9188 Der Mond scheint noch am Morgenhimmel

Also nichts wie runter ans Wasser und testen, ob ich schwimmen gehen kann.

Ich schätze, dass das Wasser so 14/15 Grad hat. Also nichts wie rein.

Als ich raus gehe, ruft mir ein Jogger von der Straße zu, ob es nicht kalt sei. Ich antworte, dass ich es wunderbar finde. Für ihn muss ich verrückt sein, denn ich bleibe sogar noch in meinem nassen Bikini am Strand sehen und genieße einfach den Morgen. Er joggt weiter. Als ich mich dann angezogen habe und zurück zu meinem Appartement laufe, kommt er nochmal vorbei und wir unterhalten uns kurz. Es ist ja echt nett, dass er mein Italienisch scheinbar so gut findet, dass er…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.549 weitere Wörter

SICILIA – Insel der Dolci – Tag 2 – CEFALÙ

Tag 2 auf Sizilien 🙂 Cefalù

At least one Trip a Month

ROMA NATALIZIA
SICILIA – Tag 1

15. Dezember 2016

Ein Blick aus dem Fenster sagt mir, dass das heute morgen nix wird mit schwimmen. Es ist zu trüb. Ich dusche erstmal und mach mich dann auf den Weg Cefalu‘ mal in Ruhe bei Tageslicht zu betrachten.

Ich komme an einem mittlerweile über 100 Jahre alten Kino vorbei. Noch ist alles zu, aber ich werde mal sehen, ob ich mir dort einen Film anschauen kann. 🙂 ❤

Der Platz vor der Chiesa di Cefalù ist das Herzstück des Ortes. Auch hier steht ein kegelförmiger Weihnachtsbaum, allerdings mit vielen Geschenktüten drumrum. Für wen die wohl sind? Ich freu mich ausserdem schon drauf, wenn die Beleuchtung heute abend angeht.

Dann lauf ich erstmal zur Kathedrale. Davor finde ich ein Schild, dass die Kathedrale zum UNSECO Weltkulturerbe gehört. Die Tür steht offen, also gehe ich rein.

Die Kathedrale ist wirklich sehr beeindruckend, besonders…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.411 weitere Wörter

SICILIA – Insel der Dolci – Tag 1 – DER WESTEN

Tag 1 auf Sizilien 🙂

At least one Trip a Month

Die 2 Tage Rom waren traumhaft!!!

13. Dezember 2016

Sizilien steht besonders für die Mafia und so wurden wir am Flughafen auch gleich von einem Polizeihund begrüßt:

sizilien_8364

Für Sizilien hab ich mir ein Autochen gemietet und mir die Insel ein wenig anschauen zu können. Allerdings finde ich meine Autovermietung nicht am Flughafen. Die nette Dame von Sixt erklärt mir, dass Greenmotion ausserhalb des Flughafens sind, aber einen Fahrer schicken, der mich abholt. Netterweise ruft sie auch gleich dort an.

Mein Flieger ist um kurz nach 20 Uhr gelandet. Bis ich das Auto dann habe und nach ca. 90 Minuten Fahrt komme ich gegen 22 Uhr in Cefalu‘ an. Viel sehe ich noch nicht. Margueritha übergibt mir das Appartment, DIREKT am Meer.

Ich hab einen kleinen weißen Fiat 500 bekommen.

sizilien_8366

Super Tipp von meiner Schwester:
In der Google Maps App die Offlinekarten von dem Gebiet runterladen, in dem man unterwegs ist. So…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.787 weitere Wörter

ROMA NATALIZIA

Der erste Teil meines Dezember-Tripps ❤

At least one Trip a Month

Oh wie sehr hab ich mich auf diese Reise gefreut. Ich hatte Rom ja schon so sehr vermisst, dass ich angefangen habe von dieser Stadt zu träumen. 🙂

Ich habe beschlossen, meine Reise in 2 Beiträge auf zu splitten. Wird sonst einfach zu lang.

11. Dezember 2016

Meine Reise beginnt am Sonntag, denn ich fahre mit meinem Hundi zu meiner Schwester. Er darf ne Woche Ferien auf’m Bauernhof machen.

12. Dezember 2016

Jetzt geht es los!!!
Mit dem Zug fahre ich nach Hamburg zum Flughafen. Da der Flieger erst um 11:50 startet werde ich erst um 14:05 in Rom sein.

Aber so kann ich ein bisschen was von oben sehen.

Rom bereitet mir einen unvergleichlich schönen Empfang und mein Herz springt vor Freude.
Die Sonne strahlt. Ich fahre mit dem Leonardo Express zum Termini. Dort steht ein riesen-großer Weihnachtsbaum mit lauter Wünschen an Babbo Natale.

Hab mir dieses Mal ein Hotel…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.995 weitere Wörter

Winterurlaub und Doppeltrip

Dem Winter mal kurz entfliehen …

At least one Trip a Month

Oh maaaaan, ich vermisse meine Reisen so sehr!!!
Aber mit meinem Hundchen ist halt leider zurzeit nix machbar.

ABER: mein Schwesterherz nimmt ihn im Dezember für eine Woche und dann fliege ich nochmal weg.

Nachdem ich schon mehrfach von BELLA ROMA geträumt habe und dauernd damit liebäugele dieses Jahr die ewige Stadt nochmal zu besuchen, habe ich einen feinen Plan ausgeheckt.

Ich habe neulich irgendwo gelesen, dass Sizilien im Dezember so toll sein soll. Und da es keine Direktflüge mehr nach Palermo, dachte ich mir, das wird ein italienischer Doppel-Trip:

Mein geliebtes ROM & SIZILIEN

Also fliege ich erst nach Rom, bleibe da eine Nacht (hab ein sehr chiques Hotel am Pantheon) und fliege am nächsten Abend nach Palermo und hab mir ein kleines Apartment in Cefàlu und ein Autochen gemietet. 😀
Sizilien stand ohnehin auf meiner Liste.

Hach ich bin schon wieder ganz aufgeregt …

(Momentan fehlt nur noch…

Ursprünglichen Post anzeigen 4 weitere Wörter

BELLA ROMA – Pioggia di petali rossi & Ostia

At least one Trip a Month

15. Mai 2016

Nach meinem ersten Rombesuch im Januar hatte ich von diesem aussergewöhnlichen Event gelesen und mir fest vorgenommen an diesem Tag in Rom zu sein, im Pantheon.

Ein Rosenregen als Abschluss der Pfingstmesse.
Rosenblätter als Symbol der Feuerzungen, die auf die Jünger niederfielen.
(Ein Artikel aus dem Tagesspiegel)

Ursprünglichen Post anzeigen 2.114 weitere Wörter